Wie du bestimmt weißt, sagen Bilder mehr als tausend Worte und so ist dein Profil deine Online-Visitenkarte für alle Sport- und Yoga-Begeisterte. Vollständige Profile mit Text sowie Bildern bieten potenziellen Kunden nicht nur einen besseren ersten Eindruck über dein Studio bzw. deine Sportstätte, sondern werden auch häufiger gebucht.

1. Warum sind vollständige Profile so wichtig?

An dieser Stelle siehst du eine Gegenüberstellung zweier Profile. Versetze dich am besten in die Lage eines Kunden, welcher für sich entscheiden möchte, ob dein Angebot das richtige für ihn ist. Sei ehrlich zu dir selbst: Welches Profil würde dir selbst mehr zusagen?

Beispiele eines unvollständigen Profils

    

 

Mach dir also bewusst, wie wichtig gute Bilder für ein erfolgreiches Eversports-Profil sind. Je mehr Bilder du deinen potenziellen Kunden zur Verfügung stellst, desto höher ist das Vertrauen in dein Studio und umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass bei dir und nicht bei einem anderen Studio gebucht wird.

Beispiel eines vollständigen Profils

2. Welche Bilder solltest du hochladen?

Bevor du jetzt vorschnell Bilder online stellst, mach dir klar, welche Bilder einen Mehrwert für eine Kunden bringen. 

An dieser Stelle haben sich Fotos zur Innen- und Außenansicht eines Studios bzw. einer Sportanlage, der Trainer und Trainerinnen und zu besonderen Details als vielversprechend erwiesen.

Die Fotos müssen zudem nicht von einem Profi-Fotografen sein. Heutzutage können die gängigsten Smartphones bereits hochqualitative Fotos schießen. Wenn du über keine professionellen Fotos verfügst, reichen diese vollkommen aus, um dein Profil zu vervollständigen. 

Innenansicht:

Mit einem Innenansichtsbild erhält der Besucher auf einen Blick einen guten ersten Eindruck von dem Studio. Es zeigt die Einrichtung, die Ausstattung sowie vorhandenes Equipment und lässt damit auch die Atmosphäre vor Ort erahnen. Kurzum, ein Kunde weiß, was ihn bei seinem Besuch erwarten wird. 

Außenansicht:

Die Außenansicht kann bei bestimmten Standorten besonders relevant sein. Die Rede ist beispielsweise von Sportstätten bzw. deren Eingängen, welche nicht so leicht beim erstmaligen Besuch zu finden sind. Du bietest deinen Kunden somit die Möglichkeit, dich auf Anhieb zu finden. Außerdem sehen sie dann auch sofort, ob du beispielsweise über einen netten (Gast-)Garten oder ähnliches verfügst, was auch zur Atmosphäre beitragen kann. 

Portraitfotos von Trainern:

Unsere User-Tests haben ergeben, dass viele potenzielle Kunden auch gerne Infos zu den Trainern und Trainerinnen haben und sich genau wegen ihnen für ein Studio entscheiden. Deswegen sind freundliche und natürliche Fotos von Trainern empfehlenswert, damit der Besucher deines Profils einen sympathischen ersten Eindruck gewinnen kann. 

Details deiner Anlage:

Zusätzlich kannst du durch weitere Bilder Details einfangen, die dir wichtig sind. Was dies genau ist, kannst du natürlich für dich selbst entscheiden. Was verleiht deinem Studio das gewisse Etwas und ist es wert, auf deinem Profil angezeigt zu werden? Verfügst du über eine nette, kleine Tee-Ecke, einen schönen Rezeptions- oder Shopbereich? Hast du einen schönen Spruch an deiner Wand? 

3. Welches ist das richtige Bildformat?

Damit deine Fotos am besten zur Geltung kommen und auf deinem Eversports-Profil problemlos gezeigt werden können, solltest du unbedingt darauf achten, dass diese im 4:3 Format und horizontal fotografiert oder zugeschnitten wurden.

Keine Sorge, das hört sich vielleicht komplizierter an als gedacht. Dies steht, wie der Name schon vermuten lässt, für ein bestimmtes Verhältnis der Bildhöhe und Bildbreite zueinander. Wenn du dein Smartphone oder eine Digitalkamera verwendest, wird üblicherweise 4:3 Format verwendet und sollte somit kein Problem für dich darstellen. Lädst du Bilder in einem anderen Format hoch, kann es passieren, dass aufgrund der Systemeinstellungen diese entweder abgeschnitten oder verzerrt auf dem Profil aussehen könnten.

RICHTIG:

FALSCH:

4. Was kannst du jetzt konkret tun?

Wenn dein Profil also noch nicht vollständig ist, zögere nicht mehr! Es ist höchste Zeit, dieses aufzupeppen und zu vervollständigen. Es ist kein Problem, wenn du derzeit über keine Bilder verfügst. Mach doch einfach welche mit deinem Smartphone oder einer Digitalkamera, lade diese hoch und sorge für einen optimale Online-Präsenz.

5. Wie lädst du die Bilder hoch?

Wenn du bereits über gute Bilder verfügst, kannst du diese jetzt schnell und einfach selbständig auf deinem Profil hochladen. Hierfür hältst du dich am besten an unsere Step-by-Step-Anleitung.

Did this answer your question?