Liebe Studio-Owner,

wir möchten die Möglichkeit nutzen um am Jahresende nochmal kurz auf die Entwicklungen und Ereignisses des letzten Jahres zurückzublicken.
2017 war ein sehr intensives und spannendes Jahr. Ein Jahr indem wir viele tolle Menschen kennen lernen durften die uns intensiv auf diesem Weg begleitet haben. Wir sind dafür sehr dankbar! 

Wie viele wissen haben wir das Projekt des Studio-Managers in sehr enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Yogastudios umgesetzt. Ohne die Studios Ananya Yogaraum Wien, Yoga College Vienna, Pureyogazentrum Wien, Yogaloft Vienna, Doktor Yoga, Yogawerkstatt, Bikram Yoga Wien Süd, Hot Yoga Vienna, Bikram Yoga Schottenring,  Jivamukti Yogaloft München, Yoma Yoga Bremen, Patrick Broome Yoga München und zahlreichen weiteren Studios wären die Software heute nicht da wo sie ist auch wenn uns natürlich bewusst ist dass ihr euch noch zahlreiche weitere Funktionen wünscht. Wir sind sehr dankbar für das umfangreiche Feedback und den intensiven Austausch und hoffen dass wir diese gute Zusammenarbeit auch im neuen Jahr 2018 gemeinsam fortsetzten können.

Bilder von den Treffen in denen das gemeinsamen Yogaprojekt entstanden ist:

Zum gemeinsamen Projekt ist auch ein Video entstanden: 

Jänner - März 2017

In den ersten 3 Monaten waren wir vor allem damit beschäftigt die Grundfunktionen im Studio Manager zu stabilisieren. Die ersten Studios die mit dem Studio Manager gestartet sind waren dabei sehr hilfsbereit und geduldig und haben bei diesem Stabilisierungsprozess eine wesentliche Rolle gespielt.
Seit dem 01.04.2017 gilt in Österreich auch die Registrierkassenpflicht. Dafür wurde mit der Registrierkasse Offisy eine Schnittstellen-Kooperation eingegangen um sicherzustellen dass alle Anforderungen für österreichische Studios erfüllt werden.
Weiters wurde daran gearbeitet dass Klassen online über das Widget gebucht werden können.

April 2017

In diesem Monat wurden einige Arbeitsschritte optimiert und erleichtert. Beispiele hierfür sind die automatische Nachverrechnung von offenen Besuchen, die Einführung vom Besuchsverlauf, das Zusammenlegen (Mergen) von Kunden, der Wechsel von einer Klasse zur nächsten und die Auflistung aller offenen Besuche.
Zusätzlich wird seit April unser Help-Center angeboten indem all die Funktionen des Studio-Managers mit Hilfe von Videos erklärt werden.
Es wurde auch ermöglicht dass Services von Klassen direkt online verkauft werden können.

Mai 2017

Das zentrale Thema dieses Monats waren Laufzeitverträge. Es wurde ermöglicht dass man in der Produktverwaltung Verträge anlegt und diese dann Kunden zuweist. Weiters kam hinzu dass man Verträge auch kündigen oder ruhend stellen kann.
Seit Mai gibt es auch Farben für Artikelgruppen und das Pop-Up für die Verlinkung zwischen Produkte und Aktivitäten wurde deutlich verbessert (inkl. Filtermöglichkeiten).
Auch Kurse und Workshops sind seit Mai für eure Kunden buchbar und online bezahlbar.

Juni 2017

Im Juni wurde das SEPA Modul eingeführt. Ab sofort war es also möglich monatliche Vertragszahlungen direkt über ein xml File einzuziehen. Bei Verträgen wurden auch Ruhezeiten ermöglicht. Buchungsregeln haben es ermöglicht dass die Besuche pro Kunde pro Woche bzw. pro Monat begrenzt werden konnten. Das Kassenbuch wurde optimiert und erweitert und die Rechnungsübersicht ist seit Juni auch mobil gut nutzbar.

Juli 2017

Seit Juli kann man auch kostenlose Klassen anlegen und es können auch Retreats und Ausbildungen über den Studio Manager verwaltet werden. In der Rechnungsübersicht kann man sich die einzelnen Transaktionen im Detail ansehen und die Rechnungserstellung wurde verbessert. Weiters gibt es seit Juli die Möglichkeit Rechnungen für Unternehmen zu erstellen und Kundenbilder können hochgeladen werden. Wiederholungsbuchungen bei Klassen und Trainings können seit Juli auch erstellt werden und in der Produktverwaltung kam der Analysebereich hinzu.

August 2017

Im August haben wir intensiv daran gearbeitet den Studio Manager schneller zu machen und zusätzliche Sprachen anzubieten. Wir haben den Zugang zum Studio Manager auch vom Eversports Marktplatz getrennt und die Menüführung etwas verschönert. Es wurden in diesem Monat also viele Tätigkeiten im Hintergrund durchgeführt die nachhaltig Verbesserungen bringen werden.

September 2017

In diesem Monat ist Aktivitätenübersicht für Lehrer hinzugekommen - Lehrer haben somit eine gute Übersicht ihrer Stunden und können diese auch für ihre Abrechnung exportieren. Seit September ist es auch möglich eine Mail an alle Teilnehmer einer Aktivität zu versenden und das Widget kann in der Facebookseite eingebunden werden. Auch ein Shopbereich im Widget ist nun nutzbar - Kunden können damit Produkte einfach über die Webseite online kaufen.

Oktober 2017

Im Oktober ist die Überbuchung von Klassen hinzugekommen. Besuchs-Statistiken zu Klassen, Lehrer, Produkte und Zeiten können seither in den Insights analysiert werden. Seit diesem Monat kann auch gewählt werden welche Zahlungsarten von Mitarbeitern und Administratoren gesehen werden kann.

November 2017

Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft wurde sichergestellt dass Gutscheine direkt im Studio Manager verkauft und eingelöst werden können. Mit Hilfe vom Gutscheinjournal hat man alle Gutscheine die im Umlauf sind jederzeit im Überblick. Zusätzlich wurde es ermöglicht dass Gutscheine einfach über die Webseite online verkauft werden können. Gerade in der stressigen Vorweihnachtszeit ein sehr hilfreiches Service für alle Kunden.

Dezember 2017

Zum Jahresabschluss haben wir die Artikelverwaltung vereinfacht und somit sichergestellt dass die Inventur am Jahresende ordnungsgemäß durchgeführt werden kann. Außerdem haben nochmal zahlreiche bestehende Funktionen verbessert und optimiert.


Uns ist bewusst dass ihr noch zahlreiche Funktionen wünscht um noch mehr Zeit im täglichen Ablauf zu sparen - wir geben unser bestes um auch im neuen Jahr eine sehr gute Entwicklung hinzubekommen.

Wir freuen uns auf ein spannendes neues Jahr 2018!
Guten Rutsch und liebe Grüße,
Stefan und das TEAM von Eversports

Did this answer your question?