Als Unternehmer:in weißt du natürlich, wie schwierig es ist neue Kund:innen zu gewinnen und auch, wie wertvoll es ist diese Neukund:innen zu halten.

Daher ist es essentiell, deinen Kund:innen das bestmögliche Erlebnis zu bieten, um sicherzustellen, dass sie wieder zu dir zurückkommen.

Wir bei Eversports wissen, wie wichtig es ist, gute Beziehungen zu neuen Kund:innen aufzubauen. Deshalb wollen wir dir dabei helfen, das auf möglichst effiziente Weise zu tun. Lies hier mehr zum Thema Kundenbindung und welche Strategien du dabei verfolgen kannst.

In diesem Artikel geben wir dir fünf detaillierte Tipps, wie du den Eversports Manager am besten einsetzt, um eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen und von Anfang an eine solide Beziehung zu deinen Neukund:innen aufzubauen.

1) Werde gefunden!

Verbessere deine Sichtbarkeit und die deiner Aktivitäten, damit Neukund:innen sie einfach finden können.

  • Wähle die richtigen Sportarten aus. Sei spezifisch was du deinen Kund:innen anbietest. Veranstaltest du "Yoga"-Klassen oder "Vinyasa Yoga für Anfänger"? Hier unsere Tipps:

    • Wähle die richtige Sportart unter Einstellungen > Profil aus

    • Wähle die richtige Sportart in den Aktivitäts- bzw. Videoeinstellungen

    • Wähle das richtige Level in den Aktivitäts- bzw. Videoeinstellungen

  • Teile deine Aktivitäten online. Vereinfache es potenziellen Neu- und Stammkund:innen, durch deine Onlinepräsenz die richtigen Aktivitäten für sie zu finden. Hier unsere Tipps:

    • Aktivitätsgruppen. Im Menüpunkt Aktivitäten > Gruppen kannst du auf das 3-Punkte-Menü klicken und dort den Link zu dem nach dieser Gruppe gefilterten Stundenplan kopieren. Diesen kannst du dann einfach auf Social Media teilen. So kannst du gezielt Aktivitäten einer bestimmten Gruppe bewerben.

    • Übersichten von Workshops, Kursen & co. Teilen die Übersicht deiner aktuellen Workshops, Kurse, etc. indem du auf einen beliebigen Punkt in deinem Widget verlinkst. Mehr Info dazu findest du hier.

  • Verwende Schnupperkarten/blöcke. Gib neuen Kund:innen eine einfache Möglichkeit, sich einen Eindruck von deinem Angebot zu verschaffen. Hier unsere Tipps:

    • Erstelle ein Schnupperprodukt im Menüpunkt Produkte (zB eine Blockkarte die für einen oder optimalerweise sogar mehrere Besuche verwendet werden kann) und verlinke sie mit deinen Aktivitäten.

    • Verwende die Option “Spezieller Typ” in den Produkteinstellungen. Das hebt das Produkt in deinem Online-Shop und in der Eversports App hervor.

    • Definiere eine Anzahl and maximal buchbaren Schnupperplätzen pro Termin in den Aktivitätseinstellungen.

    • Integriere den Link zum Kauf einer Schnupperkarte auf deiner Website.

2) Teile relevante Infos vor dem 1. Besuch

Wenn Neu:kundinnen zum ersten Mal buchen, haben sie normalerweise verschiedene Fragen. Gehe daher auf Nummer sicher, dass sie die richtigen Informationen zur richtigen Zeit bekommen.

  • Automatisierte Email vor dem ersten Besuch. Informiere deine Kund:innen über alles was sie für den ersten Besuch berücksichtigen müssen. Hier unsere Tipps:

    • Im Menüpunkt Marketing > Kommunikation kannst du die automatisierte “Mail vor dem ersten Besuch” aktivieren und alles wissenswerte kommunizieren (zB wann man kommen sollte, was man mitnehmen sollte, etc.)

  • FAQs. Erstelle einen Bereich zu den häufigsten Fragen (FAQs) in deinem Eversports Profil und auf deiner Website (zB bzgl. Leihequipment, Schnuppern, etc.). Hier unsere Tipps:

    • Unter Einstellungen > Profil > Beschreibung & Infos findest du die Felder für Generelle Infos, Infos zum Team und die häufigsten Fragen.

3) Heiße Neukund:innen herzlich willkommen

Wenn Neukund:innen zum ersten Mal zu dir kommen, dann benötigen sie oftmals Orientierungshilfen und auf ihr Können zugeschnittene Beratungen bzw. Hilfestellungen von Lehrer:innen bzw. Trainer:innen. Sorge dafür, dass sie sich gleich willkommen fühlen und sich im Studio zurechtfinden.

  • Achte auf den Sign-In deiner Aktivitäten. Im Sign-in wird dir der Hinweis “Neu” neben dem Namen von Erstbesucher:innen angezeigt. Hier unsere Tipps:

    • Vergewissere dich vor Beginn, ob Neukund:innen teilnehmen und versuche dir ihre Namen zu merken und sie so zu begrüßen.

    • Klicke auf den “Neu” Hinweis. Dort findest du hilfreiche Tipps für Neukund:innen (zB was du beachten solltest vor und nach der Aktivität).

    • Informiere auch deine Lehrer:innen bzw. Trainer:innen darüber, damit sie darauf achten und dadurch auch versuchen, Neukund:innen und ihre Bedürfnisse besser zu verstehen, um sie besser beraten zu können.

4) Zeige ihnen die nächsten Schritte

Der Moment nach der ersten Aktivität ist der Moment, an dem Kund:innen darüber nachdenken, zurückzukommen oder nicht. Verwende diese Zeit um gemeinsam mit ihnen zu sehen, wie sie am besten weitermachen.

  • Follow-up Mail für Einmalbucher:innen. Sende eine automatisierte Mail an Kund:innen, die zum ersten Mal bei dir waren und innerhalb von 7 Tagen nach dem ersten Besuch nicht mehr gebucht haben. Hier unsere Tipps:

    • Aktiviere die automatisierte Mail unter Marketing > Kommunikation. Du kannst dabei weitere passende Aktivitäten empfehlen, Feedback einholen und/oder Links zu spezifischen Produkten inkludieren, um ihnen zu zeigen, wie es am besten weitergeht.

  • Automails für Blockkarten. Versende automatisierte Nachrichten nach der Buchung oder nach dem Aktivität. Hier unsere Tipps:

    • In den Einstellungen deiner Blockkarten kannst du die automatisierte Mail unter “Kommunikation” einstellen.

    • Setzte den Auslöser auf “1 verbleibende Einheit auf der Karte” und sende die Nachricht nachdem der Termin stattgefunden hat. So erhalten Kund:innen die Mail kurz nachdem sie bei dir waren und bevor das Produkt komplett verbraucht ist. Ermuntere sie in der Nachricht dazu, ein weiteres Produkt zu kaufen.

    • HINWEIS: setze bei Blockkarten mit nur einer Einheit (zB eine Schnuppereinheit) den Auslöser auf “0 Einheiten” und sende die Nachricht nachdem der Termin stattgefunden hat. Hier kannst du auch nach der Erfahrung beim Schnuppern fragen und zB ein weiteres, längerfristiges Schnupperprodukt oder eine reduzierte Karte anbieten.

  • Biete Aktionen an. Motiviere neue und bestehende Kunden mit Sonderaktionen auf deine Services. Hier unsere Tipps:

    • Unter Marketing > Aktionen kannst du Aktionen für Services und Videos erstellen und diese zB in deinem Newsletter, auf Social Media und in automatisierten E-Mails (zB Follow-up Mail) nutzen.

  • Biete Follow-up Produkte an. Es ist äußert hilfreich deinen Kund:innen passende Produkte zum Weitermachen zu empfehlen, vor allem nach dem ersten Besuch. Hier unsere Tipps:

    • Erstelle abseits von deinen regulären Schnuppereinheiten auch längerfristige Schnupperproduke, zB eine Schnupperwoche oder einen Schnuppermonat (eine Zeitkarte mit limitierter Laufzeit).

    • Bewirb diese Produkte in der automatisierten Mail deiner Schnupperservices oder anderen automatisierten Mails (zB der Follow-up Mail).

5) Bleib am Ball mit einem aktuellen Angebot

Stelle sicher, dass dein Angebot aktuell ist, damit Kund:innen etwas passendes finden und dadurch zurückkommen. Es macht auch Sinn, hier deine Kund:innen mit einzubeziehen. Hier unsere Tipps:

  • Sieh dir deine Entwicklung an. Schau dir regelmäßig die Performance deiner Aktivitäten, Produkte und Lehrer:innen bzw. Trainer:innen an und stimme dein Angebot darauf ab.

    • Unter Aktivitäten > Insights findest du Zahlen zu deiner Performance

    • HINWEIS: diese Zahlen basieren auf Kund:innen, die als anwesend markiert wurden.

  • Geburtstagsmails. Unter Marketing > Kommunikation kannst du die automatisierte Geburtstagsmail aktivieren, die zum Geburtstag von Kund:innen verschickt wird. Als Inhalt bieten sich natürlich kleine Geschenke an (wie zB Aktionen, spezielle Produkte, freie Einheiten, etc.).

  • Verwende Newsletter geschickt. Zeige den Wert deines Newsletters schon vom ersten Besuch an, indem du dir das Einverständnis holst. Beachte dabei, dass du deinen Kund:innen für sie passende und relevante Inhalte sendest. Dabei ist weniger oft mehr. Je besser du deine Kund:innen kennst, desto bessere, gezielte Inhalte kannst du ihnen schicken, damit sie auf dem neuesten Stand sind und über Änderungen und Neuigkeiten Bescheid wissen. Du kannst sie auch dazu verwenden, deine Kund:innen zu Änderungen, Stundenplänen, etc. zu befragen und dein Angebot so anzupassen.

+1 zusätzlicher Tipp: Vergiss deine Online-Kund:innen nicht!

Solltest du Online-Aktivitäten anbieten, dann betrachte Teilnehmer:innen so wie Kund:innen vor Ort. Hier unsere Tipps:

  • Unter Einstellungen > Online-Übertragung kannst du eine automatisierte Email aktivieren, die Kund:innen geschickt wird, wenn sie die erste Online-Aktivität buchen. Hier kannst du ihnen die Anleitung geben, wie die Online-Teilnahme reibungslos funktioniert (zB falls sie etwas herunterladen müssen, wo sie den Streaminglink finden, wie sie dich erreichen können, etc.).

Wenn du diesen Schritten folgst, dann hilft dir das, das Potenzial vom Eversports Manager besser zu nutzen wenn es darum geht eine gute Beziehung zu Neukund:innen aufzubauen und sie zu Stammkund:innen zu entwickeln.


Wir wünschen dir alles Gute in deinen Bemühungen und solltest du Fragen an uns haben, kontaktiere uns bitte unter [email protected].

War diese Antwort hilfreich für dich?